Colon-Hydro-Therapie

Seit 1994 vertraue ich in meiner Praxis auf diese Therapie. Während dieser Zeit führte ich einige Tausend Behandlungen durch. Meine Erfahrung in dieser Zeit zeigt, dass eine Darmsanierung mit der Colon-Hydro-Therapie nicht nur eine heilende Wirkung auf den Darm hat und eine Basisbehandlung bei Magen-Darmerkrankungen ist, sondern dass sich auch viele chronische Erkrankungen dadurch bessern können.

Der Darm wird von Stoffwechselschlacken, Darmpilzen und schädlichen Krankheitserregern befreit und das Immunsystem wird gestärkt und stabilisiert. Das erklärt die positive Wirkung, die viele meiner Patienten mit Allergien, Ekzemen, Neurodermitis, Polyarthritis, Migräne und Asthma erfahren.

Überhaupt ist die Colon-Hydro-Therapie keine kalte Apparate-Medizin, sondern eine individuelle Naturheilbehandlung, bei der der Menschen als Ganzes gesehen wird.

Ich wende die Colon-Hydro-Therapie auch mit anderen ganzheitlichen Naturheilverfahren an, wie z.B. der Regenerationskur nach DR. F.X. Mayr. Biologische Präparate zum Darmaufbau unterstützen die Heilwirkung.

"Im Darm sitzt das Leben.": diese Erkenntnis ist von besonderer Bedeutung und Wichtigkeit. Gerade die vorbeugende, gesundheitsfördernde Darmkur mittels Colon-Hydro-Therapie kann deshalb meines Erachtens nicht hoch genug eingeschätzt werden. Und sie ist eigentlich die ins Positive gewendete Erkenntnis von Paracelsus. Denn dieser bedeutende Arzt der Antike stellte fest: "Der Tod sitzt im Darm."

(Weitere Information: Artikel "Im Darm sitzt das Leben" aus der Zeitschrift Schrot & Korn)

Was ist Colon-Hydro-Therapie?

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine in den USA entwickelte und dort seit Jahrzehnten mit Erfolg durchgeführte Möglichkeit der Darmreinigung und -sanierung. Ursprünglich war sie für die Astronauten der NASA entwickelt worden. Seit den 80er Jahren hat sie therapeutisch auch bei uns Einzug und Verbreitung gefunden.

Bei welchen Erkrankungen kann die Colon-Hydro-Therapie angewendet werden?

  • Magen-Darm-Erkrankungen wie z.B. Verstopfung, Durchfall, Entzündungen, Reizdarm, Blähungen und Völlegefühl, Divertikulose, Darmpilzerkrankungen
  • Allergien und Hauterkrankungen wie z.B. Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis, Akne, Nahrungsmittelallergien, Ekzem, Psoriasis
  • Leber-, Galle- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Migräne, Kopfschmerzen, Tinnitus
  • Kreislauf- und Herzrhythmusstörungen
  • Rheumatische Erkrankungen wie z.B. Polyarthritis, Fibromyalgie
  • Infektanfälligkeit und Immunschwäche wie z.B. Bronchitis, Grippe, Sinusitis, chronische Nieren- und Blasenentzündungen und immer wiederkehrende Infekte
  • Diabetes, Stoffwechselerkrankungen
  • Burn-out-Syndrom und Erschöpfung, zur allgemeinen Entgiftung und besonders während des Fastens und der Dr.F.X.Mayr-Kur

Wie wirkt die Colon-Hydro-Therapie?

Im Darm angesammelter, stagnierter Stuhl, aber auch Darmpilze und Fäulnisstoffe werden auf wirksame Weise entfernt. Dieser natürliche Säuberungsprozess des Darmes bewirkt, das Symptome, die entweder direkt oder indirekt mit einer Toxinbelastung (Körpergifte) und einem nicht funktionierenden Darm zusammenhängen, wie z.B. Allergien, Migräne, Asthma oder Infektanfälligkeit, beseitigt werden können.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Der Patient liegt in bequemer Rückenlage auf einer Behandlungsliege. Körperwarmes Wasser fließt durch ein Kunststoffröhrchen in den Darm ein. Über ein geschlossenes System wird das Wasser und der gelöste Darminhalt durch einen Abflussschlauch geleitet.

Die Colon-Hydro-Therapie ermöglicht eine intensive und gründliche Reinigung des Dickdarmes. Sie ist schmerzfrei und wird von den Patienten als wohltuend und äußerst angenehm empfunden. Das geschlossene System verhindert, dass unangenehme Erscheinungen in Form von Gerüchen etc. entstehen.

Wer braucht die Colon-Hydro-Therapie?

Immer mehr Menschen leiden heute unter Verdauungsstörungen und damit einhergehenden Gesundheitsstörungen. Durch denaturierte Nahrungsmittel, fehlerhafte Ernährung und Lebensweise, Umweltbelastung, Gifte und Missbrauch von Medikamenten (Antibiotika, Cortison etc.) werden gesundheitsfördernde Darmbakterien zerstört und verdrängt. Anstelle dieser nisten sich krankheitsfördernde Darmbakterien oder Darmpilze ein mit der Folge, dass die Abwehrkräfte im Organismus geschwächt werden.

Große Teile der Bevölkerung leiden oft an einer unbemerkten Verstopfung (Obstipation). Der Darm hat seine normale Bewegungstätigkeit eingestellt und der vermehrte Anfall von Stuhl im Darm fördert eine Selbstvergiftung von 'innen' - eine Autointoxikation. Durch die Autointoxikation gelangen vermehrt Giftstoffe ins Blut, die den gesamten Organismus belasten. Besonders die Ausscheidungsorgane des Menschen (Leber, Lunge, Niere, Haut) werden durch den vermehrten Anfall der Toxine (Gifte) belastet und können erkranken.

Das größte Immunorgan ist der Darm

70-80% aller Abwehrzellen sitzen im Darm. Entfaltet man die Darmschleimhäute, kommt man auf eine Gesamtoberfläche von 400 Quadratmetern, fast so groß wie ein halbes Tennisfeld. Auf dieser großen Fläche sorgen Billionen von Mikroorganismen und Immunzellen als Abwehrpolizei dafür, dass Krankheitserreger, Allergene, Parasiten und schädigende Stoffe uns nicht krank machen.

Erkrankungen, die mit einem geschwächten und gestörten Immunsystem zusammenhängen, wie z.B. Allergien, Neurodermitis, Infektanfälligkeiten und Autoimmunerkrankungen, sprechen auf eine Therapie über den Darm gut an. Eine gesunde Darmschleimhaut und -flora ist entscheidend für ein funktionierendes Immunsystem, denn sie besetzt die "Ladefläche" an der Darmwand und bietet krankmachende Erreger weniger Angriffsfläche.

Der Darm - das zweite Gehirn

Unser Darm enthält mehr als 100 Millionen Nervenzellen. Er sieht nicht nur unserem Gehirn ähnlich, er arbeitet auch selbstständig und ist quasi ein Abbild des Kopfhirns.

Der Nervenbotenstoff Serotonin, das Glückshormon, das Gemütslagen beeinflußt, wird zu 95% in den Zellen der Darmwand hergestellt und gelagert. Mehr dazu im GEO-Heft Nr. 11/2000 "Wie der Bauch den Kopf bestimmt"

Negative Gefühle hinterlassen Spuren im Darm!

Dieses zweite Gehirn in der Leibesmitte registriert unsere Gefühle: Ängste, Trauer, aber auch positive Gefühle wie Freude oder wenn man sich verliebt ("Schmetterlinge im Bauch"). Meine Erfahrung zeigt, dass eine Darmsanierung mit Colon-Hydro-Therapie nicht nur eine Wirkung auf den Darm hat, sondern auch auf dieses "zweite Gehirn". Sie bringt Bewegung in Körper und Geist.

Fazit

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine ganzheitliche, naturheilkundliche Behandlung die wohltuend für Körper und Psyche ist.

nach oben

Praxis für Naturheilkunde

Volker Weber

Heilpraktiker

Volker Weber

E-Mail:
vw@naturheilpraxis-volker-weber.de