Amerikanische Chiropraktik

Chiropraktik bedeutet "mit der Hand behandeln". Durch spezielle Griffe und eine völlig gewaltlose Manipulation können in ihrer Lage verschobene und blockierte Wirbelkörper und Gelenke wieder in ihre ursprüngliche Lage gebracht werden. Die Muskeln der betroffenen Zonen entspannen sich und eine bessere Durchblutung setzt ein.

Solche Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens verursachen oft Schmerzen in der Wirbelsäule und der Muskulatur. Sie können aber auch zu Störungen innerer Organe führen. So können z.B. Kopfschmerzen und Migräne mit einem blockierten, in seiner Funktion eingeschränkten Halswirbel zusammenhängen. Auch Magen-Darmstörungen, Atemwegserkrankungen, Hexenschuss, Nervenschmerzen und viele andere Erkrankungen sind unter Umständen vom Chiropraktiker positiv zu beeinflussen.

Die von mir praktizierte "amerikanische Grifftechnik" der Chiropraktik ist für den Körper besonders schonend, so dass sie täglich angewendet werden kann, wenn es nötig ist. Denn es werden nur Fehlstellungen korrigiert. Alle anderen Gelenke werden in ihrer korrekten Position unverändert belassen.

Die Anwendung der Chiropraktik erfordert entsprechend ausgebildete und zertifizierte Therapeuten, um Gegenanzeigen zu berücksichtigen und Risiken zu erkennen.

Als Absolvent des Deutsch-Amerikanischen Chiropraktikseminars (Informationen unter: www.chiropraktikseminar.de/dacs.html), das unter der Leitung von Dr. L. Dean Kirchner DC steht, habe ich an einer zertifizierten Ausbildung zum Therapeuten für Chiropraktik teilgenommen. Die Abschlussprüfung nach den Richtlinien der Deutschen Heilpraktikerverbände zum qualifizierten Therapeuten habe ich mit Erfolg bestanden.

Praxis für Naturheilkunde

Volker Weber

Heilpraktiker

Volker Weber

E-Mail:
vw@naturheilpraxis-volker-weber.de